Sechsfach, Gontenschwil

Zur Projekt-Webseite

Download

Verkaufsdokumentation Sechsfach

Im idyllisches Dorf Gontenschwil entstehen sechs Einfamilienhäuser im Massivbau. Die dreigeschossigen Häuser mit gedecktem Sitzplatz werden direkt über der Einstellhalle erschlossen. Die ökonomisch und offen gestalteten Grundrisse der Häuser sorgen für das eigene Raumwunder und tragen zu einem gehobenen Wohnerlebnis bei. Die grossen Kellerräume sowie der Hobbyraum kann nach Ihren Bedürfnissen genutzt werden.

Gontenschwil

Gontenschwil liegt im aargauischen Oberwynental und verdankt seine besondere geografische Lage der Würmeiszeit vor rund 15 000 Jahren. Damals formte der Reussgletscher, welcher bis in diese Gegend vorstiess, zwei Seitenmoränen und quer durchs Tal eine markante Endmoräne. Mit einer nachhaltigen Entwicklung will Gontenschwil seine hohe Lebensqualität beibehalten und seinen ländlichen Charakter bewahren. Ein vielfältiges Naherholungsgebiet und eine grosse Anzahl an qualifizierten Arbeitsplätzen im Dorf und in der näheren Umgebung macht Gontenschwil als Wohn- und Arbeitsort attraktiv.

Der Neubau

Die sechs Einfamilienhäuser mit der grosszügigen Einstellhalle liegen im ruhigen Wohnquartier Oberdorf an leicht erhöhter Lage. Die grosszügige Einstellhalle mit 16 Parkplätzen für Autos, einem allgemeinen Veloraum sowie weitere Flächen für Motorräder und dgl. wird über die Widenmattstrasse, welche in die Dorfstrasse einmündet, erschlossen.

Die 3- geschossigen Einfamilienhäuser werden alle direkt über die Einstellhalle erschlossen. Des Weiteren führt die Quartierstrasse Hettligen auf dem Niveau Zugangsgeschoss durch die kleine Siedlung und erschliesst im nördlichen Bereich die angrenzende Parzelle.

Die ökonomisch und offen gestalteten Grundrisse der Häuser sorgen für das eigene Raumwunder und zu einem gehobenen Wohnerlebnis. Der Wohnraum erstreckt sich über den gedeckten Sitzplatz (Pergola mit variablem Lamellendach) zum eigenen Aussenbereich.

Fassade/Dach

Die Häuser sind als Massivbauten mit einer Putzfassade geplant. Die Fassaden werden durch die asymmetrisch angeordneten Fenstereinfassungen unterschiedlich gegliedert. Die mit feinkörnigem Abrieb versehenen Fenstereinfassungen werden durch einen dunklen Flachfalzziegel eingedeckt und führen zu einer einheitlichen und ruhigen Siedlungsstruktur.

Die Pergola, Dachrandzargen, sichtbaren Teile der Fenster und Türenkonstruktionen sind in einem dunklen einbrennlackierten Metall und schliessen die Fassade in edler Optik ab.

Umgebungsplan

Rasenflächen und Bepflanzung mit ortsüblichen Gräser, Sträuchern und Bäumen bepflanzt. Feinsteinzeugplatten führen der Fassade entlang zum Sitzplatz sowie zum Hauszugang. Sie werden in Splitt verlegt und haben wo nötig entsprechende Randabschlüsse mit Randstellriemen. Die genaue Ausführung der Umgebung wird in Absprache mit den Käufern getroffen und soweit wie möglich deren Belangen berücksichtigt. Zu berücksichtigen sind die behördlichen sowie die Bebauungsplanvorschriften.

Materialisierung

Das Gebäudeinnere der Häuser soll ein behagliches Wohngfühl vermitteln. Der Bodenbelag aus Parkett zieht sich durch sämtliche Zimmer und Wohnräume und dient als Treppenbelag, ergänzt durch hochwertige Plattenbeläge in den Nassbereichen. Der feinkörnige Wandputz und die hellen Weissputzdecken sorgen für ein edles Finish. Abgerundet wird das behagliche Wohngefühl durch individuelle und massgenaue Schreinerausbauten von der Hauseingangstüre, über die Garderobe und die Einbau- schränke bis hin zur Wohnküche. Die Raumhohe Trennwand des Tages WC und der Eingangsfront zum Büro können individuell in unterschiedlichen Materialien oder Farben gestaltet und ausgeführt werden.

Grundrisse

Die Häuser werden durch die Quartierstrasse in zwei Arten gespiegelt; 3 Haustypen OST & 3 Haustypen WEST. Ab dem Erdgeschoss sind die Grundrisse der Häuser grundsätzlich identisch. Das Untergeschoss ist aufgrund der Höhenlagen und der Zugänglichkeit aus der Einstellhalle individuell. Ab der Einstellhalle wird jedes Haus über einen Vorraum direkt erschlossen. Im Untergeschoss befindet sich nebst dem Technikraum die Waschküche und ein grosser Kellerraum, sowie ein grosszügiger Hobbyraum, welcher den Bedürfnissen entsprechend genutzt, oder gar ausgebaut werden kann. Über die inneliegende Treppe gelangt man ins lichtdurchflutete Erdgeschoss. Der helle und grosszügige Wohn- und Essbereich kann individuell möbiliert und gestaltet werden. Eine offene Holztreppe führt ins Obergeschoss, wo die galerieartige Vorzone vier Schlafzimmer erschliesst.